Zur geplanten Akademisierung der Psychotherapie!

Die Psychotherapieausbildung in ihrer Methodenvielfalt und Praxisorientierung soll neu geregelt und – angepasst an die Bologna-Architektur – zum verpflichtenden Direktstudium Psychotherapie werden.

Viele Ausbildungseinrichtungen sehen das kritisch – sie versuchen schädliche Effekte dieser Entwicklung hintanzuhalten, indem sie auf die konkrete Form des Gesetzwerdungsprozesses Einfluss nehmen, die Berufsverbände zu Positionierungen auffordern, andere Akademisierungsvarianten vorschlagen und Informationen weitergeben.

Wenn Sie sich zu diesem Thema austauschen wollen, steht Ihnen auch der Rundlauf der Kritischen Pth:innen dafür zur Verfügung (bitte unter Stichwort Akademisierung posten!)

https://lists.riseup.net/www/info/agkritpth

Weiteres unter: https://cloud.oeagp.at/call/v2gzj3eq

Zur Petition der Studierendenvertreter:innen zum Thema: https://chng.it/Q6ndnfMVBF

 

Hier finden Sie Texte zur aktuell geplanten Akademisierung der Psychotherapie(ausbildung) in Österreich:

PlattformAkademisierung

Petition zur AkademisierungPDF

Sammlung von Argumenten Akademisierung PthG 17052022

Akademisierungsvariante 2005

Wichtiges für Kooperationsverträge mit Universitäten

Alternative Varianten für die Akademisierung der Psychotherapieausbildung

Diskussionsleitfaden 18052022 mit Antworten

Entwurf eines Einspruchs bzgl. aktuell geplanter Akademisierung 2

2022_01_20_Ideen_AnmerkungenPosch

Datler2021_Article_DisziplinProfessionUndEvidenzb

NEWS-OEBVP-Mitgliedermagazin-2016-Ausgabe-1

2017_Posch_Blinde_Eliten_Lit

Bemerkungen neues PthG Deutschland

PT Gesetz 060522

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.